Über uns


theater mimikri, gegründet 1982, ist ein mobiles, professionelles freies Theater, das im hessischen Büdingen produziert und von dort aus bundesweit und im angrenzenden Ausland gastiert.

 

Wir arbeiten als selbstverwaltendes Kollektiv

koordiniert und geführt von Christiane Burkard, Margret Fehrer und Lilli Schwethelm.

 

theater mimikri ist Mitglied

der ASSITEJ, der Lagergemeinschaft Auschwitz, Freundeskreis der ehemaligen Auschwitzer e.V, der Landesgemeinschaft Kulturelle Bildung Hessen e.V.

 

Der Name mimikri bedeutet: "die Kunst der Verwandlung um zu überleben"

 

Wir verstehen das Medium Theater nicht nur als verkaufbare Produktion von Theaterinszenierungen sondern als eine Möglichkeit besonderer menschlicher Beziehungen.

Anderssein ist unser Treffpunkt!

Dieser Überzeugung folgend werden neben den Gastspielreisen Seminare und Workshops durchgeführt im Sinne von Inklusion, Gewaltprävention und einem kreativen Achtsamkeitstraining.

 

Seit 2004 produzieren wir sehr erfolgreich musikalisch inszenierte Märchen.

Den Klischees der traditionellen Geschlechterrollen, die sowohl für Mädchen als auch für Jungen oft diskriminierend sind, stellt theater mimikri in verblüffend selbstverständlicher Weise neue Bilder entgegen, die von Kindern und Eltern mit Begeisterung aufgenommen werden. Bei der Inszenierung der traditionellen Märchen wird hierauf besonderen Wert gelegt. (siehe "märchen von mimikri")

Theater für alle Sinne, für alle Generationen

Mit Schauspiel, Masken und Musik lässt theater mimikri die von allen Generationen geliebten Figuren und Geschichten lebendig werden. Besondere Merkmale unserer Produktionen sind eine bildhafte Arbeit, die fließende szenische Integration von instrumentaler Musik, Rhythmen, Liedern und Schauspiel, die anspruchsvolle Ästhetik von Kostümen und Bühnenbild sowie ein interaktiver Kontakt zum Publikum.

Unterhaltsames Erkennen für Kinder

 

Die inszenierten Geschichten setzen psychologische und soziale Themen des kindlichen Alltags in phantastische Bilder um.

Engagierte Inhalte unserer Produktionen sind u.a. :

Ausgrenzung - Integration / Schüchternheit - Selbstbehauptung /

Konflikte um Besitz / Friedenserziehung / Autoritätskonflikte /

Konsumverhalten / Manipulation / Angstüberwindung

und besonders die Anregung der Kinder zum eigenen, selbstbewußten Handeln.

Theater für alle Kinder

Die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten ist uns sehr wichtig.

Deshalb spielen wir neben Auftritten im Nachmittagsabonnement der Stadt- und Landestheater auch viele Vorstellungen am Vormittag.

Nur der Gruppenbesuch von Kindergärten und Schulklassen garantiert, dass alle Kinder - schichtenübergreifend und auch in der ländlichen Region - Gelegenheit haben, wenigstens einmal im Jahr ins Theater zu gehen.

Inklusionskinder und Kinder mit Migrationshintergrund, die eventuell noch wenig Deutsch verstehen, können der Handlung folgen und werden emotional erreicht.

Besonders die Musik fungiert dabei als Bindeglied zwischen den Kulturen.

Theaterpädagogische Hinweise stehen für jede Inszenierung zur Verfügung.

Themenorientierte Workshops werden auf Anfrage durchgeführt.

Wichtige Begegnungen und Einflüsse

Der Freundeskreis der Lagergemeinschaft Auschwitz wählte theater mimikri 1992 aus zu einer "Tournee der Verständigung" nach Krakau (in Zusammenarbeit mit dem Goetheinstitut Krakau). 1993, 94, 95 folgten Tourneen im Auftrag des Auswärtigen Amtes und der Deutschen Generalkonsulate in Stettin und Wroclaw (Breslau).

Alle Stücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wurden von uns in Polen zweisprachig aufgeführt.

Mit dem Bread and Puppet Theatre, das in der amerikanischen Friedensbewegung seit weit über 50 Jahren aktiv ist, stehen wir seit 1999 in einem intensiven, kontinuierlichen Austausch.

Die Unterstützung demokratiefördernder Kräfte ist uns ein wichtiges Anliegen.

Das Mittel: ein sinnliches Theater für Jung und Alt

 

Mit Leidenschaft und aus Überzeugung sind wir seit über 30 Jahren unterwegs...