Theatermärchen mit Krallen, Fell und Federn, mit Tierkonzert und Räubergesang

nach den Brüdern Grimm ab 5 Jahren


Esel Emil ist auf der Flucht

Die viel zu schweren Mehlsäcke hat er abgeworfen. Nur mit seinem Banjo auf dem Rücken ist er davongetrabt. Gerade noch rechtzeitig, der Müller hat den Metzger schon bestellt!

Auch Harald Hahn, Hund Kuno und Katze Karla soll es an den Kragen gehen: Der Hahn will nicht in den Suppentopf, der Hund nicht an der Kette leben und die Katze nicht in den dunklen Sack.

 

Was tun? Auf und davon! Wohin?

Esel Emil weiß Rat. In Bremen werden Stadtmusikanten gesucht! Und etwas Besseres als den Tod finden sie überall!

Sie beginnen mit den Proben. Doch:

Der Hund will sich nicht von einem Esel dirigieren lassen.
Der Hahn will nur als Solist auftreten.

Die Katze beschwert sich, dass der Gesang nicht geschmeidig ist.
Der Esel lässt missmutig die langen Ohren hängen…

In konfliktreichen, turbulenten Proben rauft sich ein unschlagbares Notorchester zusammen.

Es gelingt ihnen eine tierisch gute Musik! Auf nach Bremen!

Der Wegweiser zeigt auf den unheimlichen, dunklen Wald.

Und das Haus, das in der Ferne leuchtet, ist keine gemütliche Herberge.

Es ist das Haus der wilden Räuber...

Sie fauchen, bellen und krähen sich durch alle Gefahren. Sie suchen den Weg nach Bremen und finden einen Weg zu sich selbst.


Spannend und mit einfühlsamer Komik zeigt theater mimikri den Weg der vier tierischen Ausreißer in ein eigenes Leben

Märchenhafte Tiercharaktere und eine derb-komödiantische Menschenwelt begegnen sich im geheimnisvoll wandelbaren Bühnenbild mit zauberhafter Lichtregie.

Ein mitreißender Augen- und Ohrenschmaus für die ganze Familie.



Es kratzen, beißen, schlagen, schnurren, kochen und rauben:

Esel Emil

Packesel mit Weitblick, Banjo und klugem Herzen

Kettenhund Kuno

träumt von Freiheit und fetten Würsten, hilfsbereites Raubein

Katze Karla

wehleidig und scharfsinng, mit hinkender Samtpfote

Harald Hahn

galanter Kratzfuß, kräht den Mond an, Morgenmuffel


Räuberhauptmann

streitsüchtiger Aufschneider in Führungsposition

Räuberin

schlagkräftig und listig mit Hang zur Meuterei

Räuber

schauen... klauen...

Mütze hauen... sonst nix

Köchin

liebt prächtige Gockel, leider auch kräftige Hühnersuppe


Müller

träger Geizkragen, zählt Geld und Mehlsäcke

Die Musik der Bremer Stadtmusikanten

inspiriert durch Motive von Alkan, Schumann und Grieg

gespielt mit Klarinette, Mandolinenbanjo, Akkordeon,

Posaune, Flügelhorn, Saxophon und verwegenem

mehrstimmigen Gesang von Tieren und Räubern


 Freiheit...

Es ist gar nicht so leicht plötzlich

ohne Herrschaft zu sein.

Es ist gar nicht so leicht sich zu vertragen.

Es ist ist nicht immer leicht mutig zu sein.

Und wo kommt das Futter her?

 

 

Es ist gar nicht so leicht zu erkennen,

wann man am Ziel ist.


Pressekommentare

"Parktheater Bensheim: theater mimikri führt die "Bremer Stadtmusikanten" für fast 1000 Kinder auf. "mimikri" ist zauberhaft. "mimikri" wirft alle Klischees über Bord. "mimikri" ist einmalig und betörend und "mimikri" weiß, wie Kinder ticken"...

(Bergsträßer Anzeiger)

 

"Das theater mimikri hat es bei der Inszenierung erneut hervorragend verstanden, ein Märchen mit Alltagsthemen wie Ausgrenzung, Selbstbehauptung, Angstüberwindung oder Integration kindgerecht zu präsentieren"...

(Neue Westfälische Zeitung)


Bildergalerie

zum Vergrößern Bilder anklicken

 

Illustrationen: Axel Gallun

Fotos: Jürgen Frisch

Rechte: theater mimikri

 


Workshops zum Stück für Kinder oder pädagogische Bezugspersonen richten wir bei Interesse gerne ein.

Theaterpädagogisches Material bitte anfordern bei Lilli Schwethelm unter lillis@mimikri.de


Technische Bedingungen:

Spielfläche:

Breite 7,5 m - 12 m (variabel),

Tiefe 5 -7 m (variabel)  Höhe mindestens 3,20 m

Licht: Lichtanlage des Hauses, Beleuchtungsplan bitte anfordern

Ton: Tonanlage des Hauses

Spieldauer: 80 Minuten zuzüglich einer Pause

Das Stück eignet sich auch für ein zahlenmäßig großes Abonnementpublikum.